Flaschenvollinspektion

Welche Maschinengrößen gibt es?

 

Die Flaschenvollinspektionsmaschine "FVI-DGI" dient zur Erkennung von schlechten, beschädigten oder verschmutzten Bügelflaschen und Bügelverschlüssen mit schlechten, beschädigten oder verschmutzten Dichtgummischeiben. Optional kann die Inspektionsmaschine mit einer Logoerkennung aufgerüstet werden. Der Leistungsbereich variiert je nach Maschinengröße, folgende Größen sind erhältlich:

 

Beschreibung FVI-DGI8 FVI-DGI15 FVI-DGI20 FVI-DGI24 FVI-DGI30 FVI-DGI40
Anzahl der Stellen 8 15 20 24 30 40
Nennleistung Fl. / Std. 6.500 13.000 16.000 19.000 26.000 32.000
Maximalleistung Fl. / Std. 7.500 14.000 17.000 20.000 28.000 34.000
Länge mm 2.710 2.940 3.500 3.500 5.315 5.355
Breite mm 1.800 1.950 2.730 2.730 3.125 4.205
Höhe mm 2.700 2.700 2.700 2.700 3.085 3.085

 

Funktionsbeschreibung

Es werden alle Flaschentypen mit den unten angeführten Erkennungsmethoden im Flascheninspektor kontrolliert und analysiert. Die Bügelflaschen werden wie bei unseren Bügelverschließmaschinen ausgerichtet, der Klöppel vom Flaschenhals angehoben und die Dichtung nach unten gedreht. Im Anschluss werden die Klöppeloberseite und die Dichtgummischeibe kontrolliert und analysiert.

 

Überprüfung folgender Kriterien

 

Erkennung Höhenkontrolle

Mittels Sensoren wird die Flaschenhöhe abgetastet, bei einer zu hohen Flasche schaltet die Maschine ab. Eine Vorerkennung für unterschiedliche Durchmesser und Höhen muss schon kundenseitig vorgeschaltet sein, inklusiver einer Ausleitung von diesen falschen Flaschen!

 

Erkennung Flaschenboden

Mittels einer Kamera, welche oberhalb der Flasche montiert ist, wird bei der Übergabe zwischen Hauptförderstern und Auslaufstern der Flaschenboden von unten beleuchtet und kontrolliert. Bei der Erkennung von Schmutz oder Beschädigungen wird ein Signal über ein Schieberegister mit der Flasche bis zur Ausschleuseinheit mitverfolgt und die Flasche ausgeleitet.

 

 

Erkennung Restflüssigkeit & Restlauge

Restlaugenkontrolle mittels HF = Hochfrequenz
Kurz vor dem Auslaufstern wird mittels Hochfrequenzsensor eine Restlaugenkontrolle durchgeführt. Durch die Hochfrequenzmesstechnik können zuverlässig kleinste Mengen von Laugeresten in der Flasche erkannt werden.
Zur Sicherheit werden Restflüssigkeiten einer zweiten Kontrolle unterzogen!

 


Restflüssigkeitskontrolle mittels IR = Infrarot
Im Anschluss zur Restlaugenkontrolle wird mittels Infrarotsensor die Restflüssigkeit in der Flasche gemessen.
 
Beide Erkennungen sind in das Schieberegister integriert und führen bei Bemerken von Flüssigkeiten zur garantierten Ausleitung dieser Flasche!

 

Dichtgummiinspektion & Logoerkennung:

Kamera 1:
Beim Tunnelauslauf wird mittels einer Kamera, welche sich unterhalb des Karussells befindet, die Unterseite des Klöppels fotografiert. Folgende Punkte werden kontrolliert:
 
- Beschädigungen der Klöppelmitte
- Vollständigkeit des Dichtgummis
- Beschaffenheit des Dichtgummis (deutliche Farbabweichungen, Verschmutzung, Schimmel)

 

Kamera 2:
Beim Tunnelauslauf wird mittels einer Kamera, welche sich oberhalb der Dachschine befindet, die Oberseite des Bügelköpfchens fotografiert. Folgende Punkte werden kontrolliert:
 
- Rundheit des Keramikköpers
- Logo
- Ausbrüche am Keramikköper (insbesondere im Bereich der Drahtführung)

 

 

 

Auswertung

Für alle Auswertungen können Limitwerte eingegeben werden, die bei Überschreitung zu einer Aussortierung (Ausschleusung) führen. Zum Einstellen der Parameter stehen verschiedene Service-Funktionen bereit, wie z.B. Deaktivierung einzelner Auswertungen, Filterung auf bestimmte Fehlerkombinationen oder Speicherung der Fehlerbilder. Für die Ergebnisse der Auswertung werden Zählerstände mitgeführt und auf dem Hauptbildschirm angezeigt. Es können max. 5 Logos zur gleichen Zeit als "Gut" behandelt werden. Die einzelnen Logos werden separat eingelernt.

 

Maschinenkonstruktion

Sämtliche Elemente sind aus nichtrostendem Edelstahl (1.4301) bzw. Kunststoff mit besten Lagerfähigkeiten (wie PAS 10 und PAS LX). Verschmutzungen können mit heißem Wasser (bis 90° C) abgespült werden. Die hierbei auftretende Feuchtigkeit wirkt bei wieder Inbetriebnahme der Anlage wie eine Schmierung. Der Unterteil der Anlage ist ein massives Gestell, welches aus NIRO Edelstahlrohren zusammengeschweißt wird. Der Oberteil der Anlage wird standardmäßig mit einer transparenten Schutzverkleidung versehen.

 

 

Lärmschutzverkleidung

Die Anlage ist standardmäßig mit einer transparenten Schutzverkleidung aus Verbundsicherheitsglas (VSG) nach DIN 12543-2 ausgestattet. Dadurch werden Lärmemissionen verringert und der Bediener ist vom Gefahrenbereich getrennt. Eine Folie zwischen zwei Glasscheiben bindet im Falle eines Bruches die Splitter und bewirkt damit eine erhebliche Reduzierung der Verletzungsgefahr.

 

Warum AMS?

Neben der langjährigen Branchenerfahrung und Spezialisierung auf Technik rund um den Bügelverschluss, besitzen unsere Anlagen einen hohen Sicherheits- und Qualitätsstandard. Normgerechte Maschinenkomponenten von führenden Herstellern, hochwertige Dichtungen und edelste Materialien kommen bei dieser Anlage zur Anwendung und garantieren einen problemlosen Betrieb.

Produktfotos

(Auf Fotos klicken für eine größere Ansicht)

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Gerne können Sie auch die Broschüre über unsere Flaschenvollinspektion herunterladen, um alle wichtigen Information übersichtlich auf einen Blick zu haben.

Maschinenvideos

Produktvideo DGI15

Fragen und Antworten / Q & A:

Nachstehend finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen:

Welche Lebensdauer haben AMS-Maschinen in der Regel?

Unsere Anlagen besitzen einen hohen Sicherheits- und Qualitätsstandard. Die Lebensdauer einer AMS-Maschine hängt von einem sachgemäßen Umgang und Einhaltung der Wartungs- und Schmierintervalle ab.

Unser Bügelverschließer mit der Maschinennummer #1 / Baujahr 1995 hat bereits zum 4. Mal den Besitzer gewechselt und läuft weiterhin problemlos.

Wie lange sind Originalersatzteile von AMS-Maschinen erhältlich?

Wir versuchen von allen neuen Maschinengenerationen ausreichend Originalersatz- und Verschleißteile auf Lager zu haben. Sollten diese jedoch nicht mehr vorrätig sein, sind wir stets bemüht alle AMS-Maschinen mit passenden Teilen am Leben zu erhalten.

Sind AMS-Maschinen nach einem Hygienekonzept gebaut?

Wir setzen stets Wert auf eine bestmögliche Umsetzung eines Hygienekonzeptes bei unseren Maschinen. Anlagen, welche im Nassteil einer Abfüllanlage stehen und ab einer Maschinengröße von BV8 - 6000, besitzen einen abgerundeten elektropolierten Tisch. Damit garantieren wir ein sofortiges Abfließen von Flüssigkeiten. Außerdem sind alle unsere Kunststoffteile in "Natur Weiß" gefertigt. Somit sind Verschmutzungen oder Gebrauchsspuren leichter zu erkennen.

Welche Steuerung wird in den AMS-Maschinen eingesetzt?

Seit 2009 vertrauen wir auf den österreichischen Steuerungshersteller B & R (Bernecker & Rainer). Außerdem beziehen wir auch die Servomotoren, Frequenzumformer und die Sicherheitstechnik von diesem Hersteller. Somit kommt die komplette Antriebs- und Sicherheitstechnik aus einer Hand.

Wo können AMS-Maschinen dieses Typs besichtigt werden?

Wir sind stolz, dass unsere Maschinen weltweit im Einsatz sind. Gerne können Sie uns bezüglich einer Besichtigung eines Anlagentyps, welche Ihr Interesse geweckt hat, kontaktieren. Wir werden in unserer Kundenliste passende Referenzen für Sie heraussuchen und gegebenenfalls mit Ihnen diese Maschine besichtigen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Finden Sie hier keine Antwort auf Ihre Fragen, so kontaktieren Sie uns bitte.